Kindergarten
Leitung Karoline Lukas
Tel.: 0711 / 22 08 09-40
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Neuanmeldung: Freitags 10.30 - 12 Uhr bei Frau Lukas
Montag - Freitag 7-14 Uhr (6 Stunden Betreuungszeit möglich)

Wir stellen uns vor

Kindergarten web

Unser Kindergarten ist eine Einrichtung für 0-6 jährige Kinder.
Es gibt 2 Kindergartengruppen für 3-6 jährige Kinder mit 47 Plätzen und eine Krippengruppe für 0-3 jährige Kinder mit 12 Plätzen.
Der Kindergarten hat die Aufgabe, die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Familie zu unterstützen und zu ergänzen. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien.

Durch eine sinnvolle Raumgestaltung schaffen wir einen Ort, an dem sich Kinder wohl fühlen können. Hier erleben die Kinder zum ersten Mal einen Lebens- und Erfahrungsraum außerhalb der Familie.

Unser Kindergarten ist Teil der evangelischen Kirchengemeinde.
Durch biblische Geschichten, Gebete, Lieder und Gottesdienstbesuche sehen wir die Möglichkeit, unsere religionspädagogische Aufgabe zu erfüllen.

Die Kinder sind einer bestimmten Gruppe zugeordnet, so dass sie hier ein Gruppengefühl entwickeln können.

  • Aussengeleande
  • Aussengelnde
  • Kindergarten-web
  • innen1
  • innen2
  • innen3
  • innen4
  • innen5


Unsere Ziele

Wir arbeiten nach dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten, das die Gesamtpersönlichkeit des Kindes  
beinhaltet.

Unser Ziel ist es, den Kindern eine fröhliche und unbeschwerte Zeit in der Ein-richtung zu bieten, ihnen Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten zu schaffen, sie dabei zu unterstützen, dass sie lebenstüchtig werden, um den Anforderungen
der Zukunft gewachsen zu sein. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens möchten wir die Selbstständigkeit, das Selbstvertrauen und den sozialen Umgang miteinander ermöglichen und fördern.


„Als Christen glauben wir, Gott ist zuallererst ein Gott der Liebe.“

            (Kurt Rommel)
 

Unser Pädagogisches Konzept

Bildungs- und Lerngeschichten:

Das Verfahren der „learning stories“ wurde von M. Carr im Zusammenhang mit dem Neuseeländischen Curriculum für den Elementarbereich entwickelt.
Bei dem Instrument der Bildungs- und Lerngeschichten stehen die Lerninteressen der Kinder im Vordergrund der pädagogischen Arbeit. Diese werden durch Beobachtung und Dokumentation sowie im kollegialen Austausch der Erzieherinnen beleuchtet und tragen im Austausch mit den Eltern dazu bei, die Kinder individuell in ihrer Entwicklung positiv zu unterstützen und zu fördern.
Bei den Beobachtungen stehen die kindlichen Handlungen und Äußerungen im Vordergrund. Dabei werden fünf Lerndispositionen unterschieden:
-    Interessiert sein
-    Engagiert sein
-    Standhalten bei Herausforderungen  und Schwierigkeiten
-    Sich ausdrücken und mitteilen
-    An der Lerngemeinschaft mitwirken und Verantwortung übernehmen